Bild: Oldiefan

​Eichelhäher (Garrulus glandarius)

Eichelhäher
00:00 / 00:06

Tonaufnahme: Benoît van Hecke, Nouvelle-Aquitaine, Frankreich, April

Den Eichelhäher nennt man auch den Polizisten im Wald, da er alle Anwesenden mit einem heiseren Krächzen vor Gefahr, sei es ein Spaziergänger oder ein Greifvogel, warnt (Aufnahme oben).

Er ist aber auch ein Meister im Imitieren anderer Vogelarten, z.B. dem Mäusebussard (Beginn der zweiten Aufnahme) oder dem Habicht (dritte Aufnahme des Eichelhähers). Er kann auch bauchrednerisch plaudern und beherrscht eine Vielzahl von unterschiedlichen Klängen, wie knackende und miauwende Laute.

Eichelhäher
00:00 / 01:38

Tonaufnahme: Stanilslas Wroza, Île-de-France, Frankreich, April

Zum Vergleich vom imitierenden Eichelhäher mit dem "echten" Ruf des Mäusebussards, finden Sie hier eine Aufnahme des Mäusebussards und das entsprechende Sonagramm.

Mäusebussard
00:00 / 00:35

Tonaufnahme: Ciarán Walsh, Newtownabbey, Nordirland, Juli

Eichelhäher
00:00 / 00:34

Tonaufnahme: Jarek Matusiak, Sochaczewski, Mazenonien, März

Der Eichelhäher ruft "rätsch, rätsch, rätsch" oder "schräit".

Rabenvögel sind auch Singvögel

Rabenvögel (z.B. Rabenkrähe, Kolkrabe, Elster, Eichelhäher) gehören zu den Singvögeln und haben ein besonders komplex gebautes Stimmorgen (Syrinx). So beherrschen einige dieser intelligenten Arten viele unterschiedliche Rufe, die sie geschickt zur Kommunikation mit ihren Artgenossen einsetzen.

© 2018 by Flavia Geiger | Impressum | Kontakt | Newsletter abonnieren |

  • Facebook