Wie funktioniert ein Sonagramm?

In einem Sonagramm werden die Stimmen "bildlich" dargestellt. Dies kann beim Erkennen von Melodien, Tonfolgen und Rhythmen helfen. Das Sonagramm (siehe unten) liest man von links nach rechts. Je lauter die Aufnahme ist, desto stärker ist die Schwärzung. Je höher der Ton ist, desto höher ist er auch im Sonagramm dargestellt. Im Sonagramm wird auf der Vertikalen die Tonhöhe bzw. Frequenz angedeutet (in Kilohertz) und auf der Horizontalen die Zeit (in Sekunden).

Hier unten finden Sie ein Beispiel des Gesanges des Buchfinkes. Auf dem Sonagramm ist zweimal der einzelne Gesang des Buchfinkes abgebildet. Der Anfang des Gesanges beginnt in einer höheren Tonlage und fällt dann ab und endet in einem Schlussschnörkel. Vegleichen Sie die Lautaufnahme mit dem Sonagramm.

Buchfink
00:00 / 00:19

© 2018 by Flavia Geiger | Impressum | Kontakt | Newsletter abonnieren |

  • Facebook